Fotografie – warum eigentlich nur für Menschen?

Kameras sind aus unserem Alltag heute nicht mehr wegzudenken. Mittlerweile gibt es mehr Kameras als Menschen auf der Erde. Bis vor kurzem war dies noch unvorstellbar, doch mit dem Aufkommen der Digitalkamera und billigeren Fertigungsmethoden kann sich heute fast jeder eine Kamera leisten.
Bislang werden die meisten Fotos von Menschen gemacht, schließlich macht dies am meisten Spaß und die Bilder werden auch in der Regel am besten. Mehr und mehr Bilder werden jedoch auch automatisch gemacht, z.B. von shooting animal with cameraÜberwachungskameras oder Blitzern zum Messen der Geschwindigkeit auf der Autobahn.
Findige Künstler waren nun so kreativ auch Tiere in die Fotografie mit einzubeziehen. Denn auch Tiere haben scheinbar ein großes Talent für Fotografie wie die gemachten Bilder eindrucksvoll beweisen.
Wer dies selber machen will, der sollte ein paar Dinge beachten, damit die Fotos gelingen und man Spaß an der Sache hat. Da Tiere leider (noch) nicht selber den Auslöser drücken können, ist es wichtig, dass man eine Kamera mit Selbstauslöser hat. Diesen stellt man am besten so ein, dass alle paar Sekunden automatisch ein Foto erstellt wird. Am besten wählt man dazu eine Kamera welche keine “Klickgeräusche” macht, um die Tiere nicht zu erschrecken. Nun muss man sich ein geeignetes Tier suchen, welches groß genug ist um eine Kamera zu tragen. Dazu eignen sich z.B. Kühe und Pferde hervorragend, aber auch Schafe sollten die geeignete Größe haben, wenn die Kamera nicht zu schwer ist. Da Tiere ihren ganz eigenen Tagesablauf haben, werden die Kameras an Orte transportiert, womit der Mensch womöglich nicht gerechnet hätte oder vielleicht auch gar nicht hingekommen wäre, da der Berg zu steil ist. Wichtig ist, dass man das Tier dabei nicht aus den Augen lässt, damit die Kamera nicht verloren geht. Doch wenn man die Kamera nach einer Weile wieder einsammelt, kann man sich auf interessante Bilder freuen.
Wer dies einmal ausprobieren möchte, sollte jedoch erstmal mit einer billigeren Kamera anfangen um Erfahrungen zu sammeln. Doch es werden lustige Bilder entstehen, versprochen!